Die Welt

Die Sache mit dem neuartigen Coronavirus

Also , Ihr Lieben. Angesichts der aktuellen Nachrichtenlage über den Coronavirus. Geht dieser Hype natürlich auch an uns nicht ohne Weiteres vorbei. Aktuell ist es bei uns nicht die Panik an sich, sondern eher die Panik-Mache die uns beschäftigt.

Wir hören natürlich auch Radio oder lesen uns die News im Internet durch. Sogar unsere große Maus kommt fast täglich mit irgendwelchen Neuigkeiten aus der Schule zum Coronavirus nach Hause. ” Mama, hier und dort sind jetzt schon wieder neue Leute infiziert…”

Mit diesem Beitrag möchte ich Angst nehmen

Ich bin mir nicht ganz sicher ob, es Sinn macht auch unsere Kinder so verrückt zu machen. Ich hab mich etwas auf der Homepage des RKI ( Robert-Koch-Institut) belesen und möchte Euch mit diesem Beitrag vielleicht ein Stück weit Eure Angst nehmen. Für jeden der gern selbst nochmal nach lesen möchte, hier der Link direkt zu den am häufigsten gestellten Fragen vom RKI : https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Das Coronavirus

Laut des RKI existiert das Coronavirus nämlich nicht erst seit 2019. Es wurde Mitte der 60er Jahren erstmals identifiziert. Diese Coronaviren wurden Menschen und Tiere, darunter auch Vögel übertragen. Sie verursachen beim Menschen verschiedene Krankheiten. Von gewöhnlichen Erkältungserscheinungen bis hin zu gefährlich und sogar potentiell tödlichen Krankheiten wie zb MERS ( Middle East Respiratory Syndrome – Atmungssyndrom im Nahen Osten) oder noch bekannter SARS (Severe Acute Respiratory Syndrome – Schweres akutes respiratorisches Syndrom)

Diese waren früher weniger leicht zu übertragen, im Gegensatz zur Influenza ( die echte Virusgrippe), allerdings gab es trotzdem große Ausbrüche, teilweise in Krankenhäusern. Dieser veränderte Coronavirus ist nun scheinbar sehr ansteckend, was ich in keinsterweise abstreiten möchte.

Die Übertragungswege

Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Es wird also, ähnlich wie eine Grippe, zB beim Husten, Niesen oder auch direktes ins Gesicht sprechen übertragen. Auch über die Hände kann es zu einer Infektion kommen, sowie auch bei einer Bindehautentzündung zum Beispiel, wenn die Hände im Anschluss mit der Mund- oder der Nasenschleimhaut oder der Augenbindehaut in Berührung kommen, was man dann als Schmierinfektion bezeichnet. In einigen Fällen wurde das Virus auch bei nur leichten oder sehr unspezifischen Symptomen übertragen.

Selbst in Stuhlproben wurde das Virus bereits entdeckt, da wird wohl aber noch geforscht ob eine Verbreitung über den fäkal-oralen Weg möglich ist. Also so wie ein Magen-Darm-Virus.

14 Tage ist wohl nach aktuellen Erkenntnissen die Inkubationszeit, also die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Erkrankung. Was sich natürlich ganz viele fragen, da schließe ich mich mit ein, ist :

Welche Symptome werden durch das Corona-Virus ausgelöst?

Bisher ist wohl bekannt, dass es Husten, Schnupfen, Halskratzen und auch Fieber auslöst. Wobei ich finde das, dies sehr allgemeine Symptome sind, die wirklich auf alles hindeuten können. Aber auch Durchfälle sind bekannt. Der Gefährlichkeitsgrad ist ein weitere Punkt der vielen auf der Seele brennt. Seit das Virus in China ausbrach, kann das RKI mittlerweile sagen, dass 4 von 5 Fälle der Coronaerkrankten einen milden Verlauf hatten. Allerdings hatten einige Patienten auch mit schwereren Atemproblemen und Lungenentzündungen zu kämpfen. Bei Patienten mit chronischen Grunderkrankungen oder auch die älteren Patienten unter ihnen verlief die Erkrankung jedoch tödlich.

Tipps zum Schutz vor Ansteckung

Laut dem RKI sollte man sich so verhalten wie beim Schutz vor der Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen. Also : Die Etikette des Niesens und Hustens einhalten ( nicht in die Hand husten oder niesen, sondern lieber einmalig in ein Taschentuch oder eben in die Armbeuge und dabei immer um die 1-2 Meter Abstand zum Gegenüber) sowie gründliches Hände waschen ( Hände unter fließendes warmes Wasser halten, möglichst bist zum Handgelenk, mit reichlich Seife Einseifen (!) Fingerspitzen und vorallem an die Fingernägel denken(!), dies sollte um die 20-30 Sekunden dauern, danach mit warmem Wasser wieder abspülen und möglichst mit einem Einmal-Handtuch gründlich die Hände trockenen)

Diese Vorgehensweise sollte uns allen ja schon im Leib und Blut liegen, denn so schützen wir uns ja auch in Zeiten der Grippewelle und sätmlicher anderer Infektionen. Sie ist aber auch sonst jederzeit ratsam.

Mundschutz – Ja oder Nein??

In bestimmten Fällen sinnvoll, in anderen Fällen eher nicht. Ist eine Person selbst an einer Atemwegsinfektion erkrankt und muss sich dennoch in einem öffentlichen Raum bewegen, kann es sinnvoll sein. Allein schon wegen des Fremdschutzes. Dann muss der Mundschutz allerdings korrekt sitzen, muss bei Bedarf gewechselt werden und es darf nicht an dem Mundschutz herum gespielt werden. Für alle die denken: ” Ich trag einen Mundschutz um mich selbst zu schützen und mich nicht anzustecken!” Es bringt nichts….Zumal dieses dann vermeintlich entstandene Sicherheitsgefühl evtl die wichtigen Hygienemaßnahmen in den Hintergrund rutschen lässt.

Für das medizinische Personal sind da andere Regelungen grundlegend.

Corona, Cindy hustet in Armbeuge

Kann ich trotz des Virus noch Produkte aus China bestellen?

Grundsätzlich ist die Übertragung nachvollziehbar. Man bestellt irgendetwas in China, es kommt an, man packt es aus und zack ist man infiziert, weil man sich nach dem Berühren der Ware ins Gesicht gegriffen hat. Daher gelten auch hier die Hygienemaßnahmen des richtigen Händewaschens. Dieser Infektionsweg ist allerdings auch noch nicht dokumentiert. Daher erscheint eine solche Übertragung erstmal als unwahrscheinlich.

Ich persönlich bestelle weiterhin Produkte aus China, bis expliziert davor gewarnt wird.

Meine Recherche beruht ausschließlich auf dem RKI

Wie gesagt, ich habe mich zu diesem Thema nur auf der Homepage des RKI informiert. Ich bin medizinische Fachangestellte( Arzthelferin) und hab in meiner Ausbildung gelernt, dass das RKI ein guter Informationsgeber zu Erkrankungen usw ist. Die Artikel die das RKI auf der Homepage veröffentlicht beruhen auf Fakten und den Statistiken Ihrerseits.

Wer muss sich also ernsthaft Sorgen um eine Ansteckung mit dem Coronavirus machen?

Wer muss sich also ernsthaft Sorgen um eine Ansteckung mit dem Coronavirus machen? Laut RKI sind das Personen:

  • die persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Virus im Labor nachgewiesen wurde
  • die sich in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben
  • Reisende aus Regionen, in denen zwar Corona-Fälle auftraten, die jedoch nicht als Risikogebiet gelten
  • Bei Flugreisenden aus China gilt seit dem 15.02.2020 ein besonderes Verfahren

Dementsprechend macht es wenig Sinn, sich über das Coronavirus den Kopf zu zerbrechen. Wenn man, ohne Zusammenhang mit den oben aufgeführten Punkten, bei sich ein Halskratzen, Husten oder auch Fieber feststellt.

Informationssüchtige bekommen hier noch mehr zum Nachlesen

Für Jene die noch weitere Informationen benötigen, hab ich Euch hier nochmal eine Liste rausgesucht, wo Ihr Euch gern noch weiter belesen könnt:

  • Informationen für die Fachöffentlichkeit findet Ihr Hier
  • Informationen für Hygienemaßnahmen und Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt es Hier
  • Das Bundesministerium, sowie einige Bundesländer und die Krankenkassen haben Hotlines für besorgte Bürger geschaltet

Die hier angegeben Informationen sind ausschließlich von der Homepage des Robert-Koch-Instituts und haben den Stand vom 28.02.2020

Mein Fazit aus den hier angegebenen Informationen

Mein Fazit aus meinen recherchierten Informationen ist also: Der richtige Schutz ist wichtig. D.h. mit den Maßnahmen mit denen wir uns vor Infektionerkrankungen schützen, welche uns quasi jährlich besuchen ( Influenza, Magen-Darm-Infekte, usw), sollte es doch nicht allzu schwer sein uns auch vor dem Coronavirus zu schützen. Ich persönlich finde die Flut an Informationen echt mächtig. Daher sollten wir uns Quellen suchen die wirklich auf Fakten zurückgreifen. Halbwissen und Informationen aus zig verschiedenen Homepages verwirren nur. In so vielen Facebookgruppen wird dieses Thema breitgetreten. Der eine hat das gehört, der andere aber wieder etwas Gegenteiliges.

Holt Euch Informationen, bevor Ihr Euch eine Meinung bildet.

Ich hoffe ich konnte Euch ein paar Informationen und somit auch etwas mehr Sicherheit geben. Solltet Ihr dennoch unsicher und verängstigt sein, scheut euch nicht bei Eurer Krankenkasse oder auch dem Bundesministerium durch zu rufen und euch Informationen einzufordern die euch sicherer machen.

Generell solltet Ihr Euch immer selbst faktische Informationen einholen, bevor Ihr die Meinung eines Dritten zu Eurer eigenen macht.

In diesem Sinne, macht es chic Ihr Lieben und macht Euch nicht so verrückt. 😉

Sending
User Review
0 (0 votes)

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *