Ich wünsche euch tollen Menschen da draußen einen wundervollen Valentinstag. Bei uns wird dieser Tag nicht großartig zelebriert, aber ich weiß ja das 1000e von Menschen diesen Tag hoch leben lassen und ihn für sich und ihre Liebsten präzise planen um die Zeit heute mit ihren Lieblingsmenschen zu genießen. Soll ja auch so sein .❤

Ich möchte heute nochmal auf das Thema Persönlichkeitsentwicklung eingehen. Vor 2-3 Beiträgen hatte ich einmal von dem Buch gesprochen *” Aufwachen, Dein Leben wartet: Die erstaunliche Macht der Gefühle!” von Lynn Grabhorn. Ich hab mich in den letzten Monaten und Jahren tatsächlich persönlich weiter entwickelt. Ein gutes Mindset kann in ganz vielen Lebensbereichen sehr helfen. Ob es im Job ist, in der Beziehung oder auch einfach nur um positiver durchs Leben zu gehen.

* Dies ist ein Affiliate-Link

Weiterbildung auf andere Art

Ich denke sich weiterzubilden ist sehr wichtig. Eigentlich das ganze Leben lang. Denn wie sagt man so schön ” man lernt nie aus”. Aber gerade auch das eigene Mindset ist extrem wichtig um voran zu kommen. Einiges konnte ich aus Videos, aus Büchern, aber auch von Conventions, welche ich durch meinen Nebenjob mit erleben durfte ,mit nehmen und für mich anwenden. Man glaubt gar nicht, wie man sich tatsächlich verändern kann, allein durch positive Glaubenssätze.

Glaubenssätze, der Glaube an sich selbst

Glaubenssätze sind eben diese Sätze, die man sich selber immer wieder sagt bzw sagen sollte. Sowas wie :” Ich kann dieses oder jenes nicht…” <- ein negativer Glaubenssatz, den man sich nicht mehr vorhalten sollte. Denn warum kann man dieses oder jenes nicht? Richtig, weil man es sich selber gar nicht zutraut. Man baut sich selber eine Mauer und versteckt sich dahinter. Positive Glaubenssätze allerdings sollte man sich immer wieder sagen. Diesen hier vllt: ” Ich fühle mich richtig gut!”. Auch das kann wahre Wunder bewirken. Stell Dir mal vor, du hast schlecht geschlafen, der Kaffee ist alle und deine Haare machen heut eher einen Bad-Hair-Day… Stell Dich in dieser Situation mal an den Spiegel lächel und sage dir : ” Ich fühle mich richtig gut! Heute ist ein toller Tag!”.

Was denkst du wie dein Tag wird?

Absolut richtig, er wird fantastisch! Und warum? Weil Du plötzlich lächelst, weil du Dir selbst ein gutes Gefühl gibst und du über die Problemchen von vorhin gar nicht mehr nachdenkst. ( Vllt auch weil Dir das Lächeln auf Knopfdruck erstmal blöd vorkommt, es aber irgendwie einfach witzig ist) Denn jz zählt nur noch das was vor Dir liegt. Ein großartiger Tag. Es hilft natürlich nicht Glaubenssätze einmal zu sagen und dann zu erwarten, dass sofort etwas passiert. Sinn macht es nur wenn sich diese positiven Glaubenssätze immer und immer wieder sagt.

So ein Quatsch

Ja, ich weiß das Ganze hört sich erstmal an, als wäre ich Teil einer Sekte inklusive Gehirnwäsche, wegen der man wie ein dauergrinsender Zombie durch die Gegend rennt und von der Realität gar nichts mehr mit bekommt. Natürlich hat man trotzdem Phasen in denen man denkt : ” So, jz geht hier nix mehr!”. Aber das ist nicht das Problem. Viele versinken sofort in Selbstmitleid, ” ich hab´s gewusst. Ich kann es eben doch nicht. Das musste ja so kommen!” usw. Das ist aber die falsche Richtun.

Es sind keine Probleme, es sind Überraschungen die Dein Leben Dir schenkt, um besser zu werden

Besser wäre diesen Struggle, diese ” Überraschung des Lebens”, welche so nicht geplant war anzunehmen und das Gute darin zu finden. Es ist definitv nicht leicht so mit diesen Situationen umzugehen. Aber es funktioniert. Ich selbst mache immer wieder selbst die Erfahrung. Schwierige Situationen haben IMMER auch etwas Gutes. Wenn man da auch erst Rückblickend drauf kommt. Wie oft dachte ich ” Sch**ße, jz kann ich mich direkt vergraben”.

Shit happens, so spielt das Leben

Die letzte extreme Überraschung ( ja, es gibt sie natürlich auch immer wieder zwischendurch, das Leben soll ja nicht langweilig werden) war im April 2019. Ich hatte eine neue Arbeitsstelle in einer Praxis sicher. Es mussten nur noch Kleinigkeiten geregelt werden. Meinen Arbeitsvertrag hatte ich in 3-facher Ausführung mit nach Hause genommen ( es war an einem Donnerstag) und wollte sie in der darauf folgenden Woche wieder zur Praxis bringen, weil wir dann auch Berufsbekleidung usw festlegen wollten. Dummerweise lief alles anders… Ich wollte meinen Vertrag wie gesagt persönlich abgeben, so lag er über das Wochenende zu Hause. Mein Mann und ich waren auf einer Convention in Hamburg, unsere beiden Großen waren im Papa-Wochenende und unsere jüngste bei Oma und Opa. Als wir unser kleinstes Häschen abholten hatte sie schon etwas Fieber und stieß beim Atmen an ( das Atmen hörte sich an als würde sie nur bis zu einem bestimmten Punkt kommen und konnte dann keine weitere Luft einatmen). Sie wurde immer kraftloser und wir entschieden uns ins Krankenhaus zu fahren.

der 2. Krankenhausaufenthalt in einem Jahr

Diagnose: Bronchitis, Sauerstoffgehalt im Blut gerade so 92%. Wir mussten bis Gründonnerstag im Krankenhaus bleiben denn da war sie wieder einigermaßen fit. Zu Hause angekommen, bekam ich eine E-Mail. Denn aus welchen Gründen auch immer, hatte ich im Krankenhaus keinen Datenempfang. In der Mail stand, dass sich meine Arbeitsgeberin für jemand anderen entschieden hatte. Da ich mich ja nicht mehr meldete ging sie davon aus, das ich wohl kein Interesse mehr an der Stelle habe.

Meine Welt brach zusammen

Diese E-Mail riss mir den Boden unter den Füßen weg. Ich war völlig fertig, mir kamen ständig dir Tränen, als hätte ich jemanden verloren. Und all das nur weil ich den Vertrag persönlich abgeben wollte und dann mein Kind krank wurde. Im Nachhinein war dieses Ereignis aber unfassbar gut für mich. Denn es kamen mir noch einige Dinge zu Ohren, die mir den Verlust der Stelle nicht mehr schlimm erscheinen lässt. Ich fing dann bei einer tollen Zeitarbeitsfirma an. Einige Monate später dann in einem MVZ bei uns in der Nähe.

Was will sie mir damit sagen???

Ich will euch damit sagen, dass jede, wirklich jede Situation sein Gutes haben kann. Auch wenn es sich erstmal schrecklich anfühlt. Reflektiert euch mal selbst, was habt ihr in eurem Leben schon erlebt, dass sich wirklich schlimm für Euch angefühlt hat, ihr aber Rückblickend sagen könnt: ” Das war sogar richtig gut, dass es passiert ist”?

Cindy am Feld dick angezogen, die aufgehende Sonne im Hintergrund,

Diese Sichtweise ist echt mega interessant und es gibt so viele tolle Bücher, Videos, Seminare oder auch Conventions ( Wie bei uns alle paar Monate). Wenn Ihr die Möglichkeit habt, nutzt sie unbedingt. Es schadet nie etwas für sein Gefühl zu tun und schon gar nicht wenn man sich damit positiv weiterentwickelt. Kommentiert doch gern mal, ob ihr mal probiert oder schon versucht habt euch positive Glaubenssätze zu sagen?

Macht´s chic Ihr Süßen

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *