Familienleben

Wochenendrückblick #2

Wow, nun ist mein Blog schon 17 Tage online und ich hab von vielen eine positive Resonanz bekommen. Ich danke euch, dass Ihr mich so tatkräftig unterstützt. ❤ Hier kommt also wieder mein Wochenendrückblick #2

Zum Anfang eines jeden Jahres sind so viele Kindergeburtstage…

Das Wochenende ist schon wieder rum und die neue Woche hat hoffentlich auch bei Euch gut gestartet. Manchmal fühlt sich das Wochenende sehr kurz an 😉 . Bei uns begann es am Freitag damit, dass ich unsere beiden großen verteilt habe. Die Große war auf ein Geburtstagswochenende einer ihrer Freundinnen aus der alten Heimat eingeladen. Zudem war auch noch eine weitere Freundin dabei, da war die Freude natürlich groß. Sie alle kennen sich mittlerweile seit sage und schreibe fast 10 Jahren. Wahnsinn wie die Zeit rennt.

Die Nächste bitte

Mit meiner Mittleren Maus war ich, aufgrund von Ohrenschmerzen in der Nacht, vormittags beim Arzt und sie bekam ein Antibiotikum, denn zudem waren die Augen involviert, der Rachen und die Bronchien. Mit den Medis bewaffnet ging es für sie übers Wochenende zu Oma und Opa. Und, Nein, ich habe da gar kein schlechtes Gewissen. Denn in der Zeit wo ich meine Ausbildung zur MFA ( Medizinischen Fachangestellten) machte, war meine Mama immer für meine Kinder da, weil es der Vater häufig nicht war. Meine beiden Mäuse vertrauen meiner Mutter und ich vertraue Ihr ebenso, dass sie meine Mäuse bestens versorgt. Auch wenn sie kränkeln.

So ging es also am Freitag für uns alle einmal ins Oderbruch. Da mein Vater sich bereits an meiner Mittleren Motte erfreute, dachte ich auf dem Weg nach Hause, dass ich ja noch bei meiner Mama auf der Arbeit vorbei schauen könnte ( sie arbeitet im Einzelhandel). Wir kamen dann irgendwann gegen 20:30 zu Hause an. Baby bekam dann noch fix eine Kleinigkeit zu essen und hüpfte dann ins Bettchen.

Auch ruhige Tage können besonders sein.

Der Samstag war leider sehr verregnet und grau. Mein Mann machte sich auf den Weg, um ein wenig zu shoppen ( ja, ich weiß, ziemlich ungewöhnlich, dass ausgerechnet er zum shoppen fährt. Aber warum sollen das immer nur die Mädels machen 🙂 ). Währenddessen entertainte ich unser kleinstes Püppchen. Nach dem Mittagsschläfchen gingen wir dann sogar eine Runde bei Nieselregen an die Luft, denn Pirate musste ja nun auch nochmal zum Beinchen heben kommen.

Faschingstanz mit dem Heimatverein

Abends ging dann alles seinen geregelten Gang. Nur das ich abends gegen 22 Uhr ins Heimatvereinshaus ging. Denn wir hatten Faschingtanz als Heimatverein organisiert und wir waren alle zu einer bestimmten Zeit zum Getränkeverkauf eingeteilt. Alles lief reibungslos, alle hatten Spaß und somit war ich eine Stunde später wieder zu Hause.

Trotz Achtsamkeit auf den Körper passieren unerwartete Dinge

Mein Rücken stellte mir das allerdings direkt in Rechnung. Ich habe seit Mitte Januar gemeine Probleme mit dem Rücken. Erst stand ein Bandscheibenvorfall im Raum, der aber mit einem MRT ausgeschlossen werden konnte. Allerdings gibt es einige andere Dinge an meiner Wirbelsäule die trotzdem Probleme bereiten. Seither habe ich durchgehend Schmerzen und kann im Grunde nicht wirklich gerade Laufen.

Wundervolle Accessiors für unseren Pirate

Der Sonntag verlief dann etwas stressiger, da wir zu den Schwiegereltern zum Mittag eingeladen wurden, vorher aber unbedingt noch etwas abholen wollten. Nachdem wir später aufstanden als geplant, fuhren wir so zeitnah wie möglich los ( natürlich konnte Pirate sich noch knapp 40 Minuten die Beine vertreten, die Zeit nutzte ich um unserem kleinen Prinzesschen noch Frühstück zu servieren, dass zumindest sie gestärkt in den Tag starten konnte), und holten ein Halsband und die passende Leine, die wir für Pirate anfertigen ließen, ab. (hier im Wochenendrückblick nutze ich mal die Gelegenheit) Das Set ist wirklich super schön geworden und da die Leine ( wie ich finde…) sehr viel stärker ist, als so manch andere Hundeleine macht es das Gassi gehen wirklich total entspannt. Kein Einschnüren oder Strangulieren des Handgelenks. Echt tolle Arbeit und die Farbe ist in Live noch greller und ein echter Hingucker. Klassisch kann ja schließlich jeder 😉 .

Pirate liegt auf dem Boden, Halsband und Leine, grün, Ergebnis vom Wochenendrückblick

Nicole von Pet’n’Style – Für Mensch & Tier

Die liebe Nicole von *”Pet’n’Style” hat sich unheimlich viel Mühe gegeben, um für uns dieses tolle Set für Pirate zu fertigen. Wer Interesse hat, sich für seinen Vierbeiner tolle handgefertigte Halsbänder und/oder Leinen mit einer Auswahl an unzähligen Farben und Farbkombinationen machen zu lassen darf Nicole gerne direkt kontaktieren oder schaut einfach auch auf ihrer Facebook-Seite oder in ihrem Insta-Profil vorbei. Unten seht ihr auch nochmal ihre Visitenkarte ❤ Der QR-Code funktionierte bei mir auch über den Bildschirm.

* unbezahlte Werbung

Glücklich mit unseren Accessiors für unseren Schatz, ging es dann also zum Mittag. Wir fuhren aber ziemlich früh schon wieder los, da unsere großen Mädels gleich schon wieder nach Hause kamen.

An solchen Wochenenden fühlt es sich immer an als wäre es nur ein einziger Tag, so schnell vergeht die Zeit. Nichts desto trotz war es ein schönes Wochenende. Auf das die kommenden auch toll werden. 😀

Das war also wieder unser Wochenendrückblick. Kommentiert doch gern mal wie Ihr Eure Wochenenden verbringt, plant Ihr akribisch oder lasst Ihr es einfach auf euch zu kommen?

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *